Beiträge

Reduzierung der Bearbeitungszeit von Tagen auf Minuten: So geht Digitalisierung der Verwaltung!

Bei unserem Kunden Rhein-Kreis Neuss haben wir einen aufwendigen manuellen Antragsprozess automatisiert – inklusive der Schnittstellen für Antragsteller (Pflegeheime) und Sachbearbeitung (Sozialamt).

„Wege- und Bearbeitungszeiten eines Antrags haben sich von mehreren Tagen auf weniger als 10 Minuten verkürzt.“ (Christian Böhme, Abteilungsleiter Alter/Pflege/Senioren, Rhein-Kreis Neuss)

Im beiliegenden Zeitungsartikel aus der CAREkonkret schildert der Rhein-Kreis Neuss seine positiven Erfahrungen mit der Digitalisierung von Arbeitsabläufen am Beispiel der Investitionskostenförderung in der Tages-, Nacht- und Kurzzeitpflege.

Hier wurden neben der reinen Zeiteinsparung noch weitere wünschenswerte Effekte erzielt, in dem etwa „die Qualität der Arbeit eine andere geworden und die Motivation der Mitarbeiter enorm gestiegen ist“, so Harald Vieten, IT-Dezernent des Rhein-Kreis Neuss.

Das Fazit des Dezernenten, der für Digitalisierung und E-Government zuständig ist, ist dabei insbesondere für andere Sozialämter interessant, in dem er sagt: „Im Prinzip können viele Sozialämter daraus Nektar saugen und aus unserem Piloten schlanke Verfahren im Zuge der digitalen Verwaltung einläuten.“ Artikel "Digitaler Turbo macht Förderung flott"

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von CAREkonkret.