Digitalisierung von Geschäfts- und Ver­wal­tungs­pro­zessen

Durchgängig digitale Verwaltungsprozesse: Kommunikationseingang, Prüfung & Verarbeitung, Kommunikationsausgang; Zeit sparen bei der Entwicklung der Anwendung durch den Fachbereich

„Zur Dokumentation, Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen in der Verwaltung ist die Notation des Standards BPMN 2.0 (Business Process Model und Notation) zu verwenden.“

Quelle: Runderlass des Ministeriums für Inneres und Kommunales, Dez. 2016

Das bereits im Sommer 2017 in Kraft getretene Onlinezugangsgesetz (OZG) schreibt vor, dass Bund und Länder bis 2022 alle Verwaltungsleistungen in Deutschland über Verwaltungsportale auch digital anbieten müssen. Dazu formulieren Bund, Länder und Kommunen im IT-Planungsrat eine gemeinsame Strategie für die Umsetzung des neuen Onlinezugangsgesetzes.

Grafik Kreislauf Kommunikation_detailliert

Digitale Verwaltung: vernetzt und bürgernah

Unsere Lösung ermöglicht das automatisierte Verarbeiten der kompletten Eingangskommunikation, die Extraktion und Validierung von Daten, deren Abgleich mit Fachanwendungen sowie das empfängergerechte Erstellen und Versenden von Briefen und Bescheiden.

Eingangskommunikation (Input Management)

Verwaltungen werden mit verschiedensten Anfragen über eine Vielzahl von Kommunikationskanälen konfrontiert, die integriert und bearbeitet, denen aber zugleich differenziert begegnet werden muss. Neben den Standard-Kommunikationswegen Papierpost und Fax bedienen wir auch neue Wege wie Bürgerportale und digitale Briefkästen. Wir betrachten den Informationseingang ganzheitlich, bündeln die komplette Eingangskommunikation und steuern diese in die folgenden Verwaltungsprozesse und Fachverfahren ein. Die eingehenden Dokumente werden anhand der extrahierten Inhalte klassifiziert und den entsprechenden Fachverfahren digital zur Verfügung gestellt.

Verwaltungsprozesse automatisiert verarbeiten

Digitalisierung bedeutet auch, Verwaltungsprozesse zu automatisieren. Mit unserer Lösung lassen sich individuelle Verwaltungsprozesse von der Fachabteilung modellieren, optimieren und die lauffähige Anwendung auf Knopfdruck generieren. So lassen sich fachliche Fehler, Inkonsistenzen und Redundanzen in Prozessen und Fachverfahren sicher beheben und zukünftig vermeiden. Automatisierte Verwaltungsprozesse sorgen für deutlich beschleunigte Abläufe und entlasten Mitarbeiter von Routinetätigkeiten. Die Prozess Factory integriert sich nahtlos in bestehende Prozesse, Fachverfahren und IT-Umgebungen.

Empfängergerechte Ausgangskommunikation (Output Management)

Mit unserer Lösung können Verwaltungen Briefe und Bescheide weitgehend automatisiert erstellen und versenden – selbstverständlich in dem vom Empfänger gewünschten Format. Sei es als gedruckter Brief, als PDF oder als XÖV-konformer Datensatz. Dies bietet zahlreiche Vorteile: Es geht schnell, ist absolut sicher und DSGVO-konform, erleichtert die Weiterverarbeitung beim Empfänger, beschleunigt interne und externe Folgeprozesse und senkt die Kosten.

Modellbasierter An­wen­dungs­ge­ne­ra­tor

(BPMN 2.0)

Vom Prozess-Modell zur implementierten und lauffähigen Anwendung in wenigen Tagen…

Das bereits im Sommer 2017 in Kraft getretene Onlinezugangsgesetz schreibt vor, dass Bund und Länder bis 2022 alle Verwaltungsleistungen über Web-Portale auch digital anbieten müssen.

Wie kann die öffentliche Verwaltung ihre ständig steigenden Anforderungen erfüllen, und die neuen Möglichkeiten der digitalen Transformation nutzen?

Medienbruchfreie, digitale Prozesse

  • Einfache Erstellung von „End-to-end“-Prozessen inklusive Integration der bestehenden IT-Umgebung sowie Fachverfahren – auch ohne Eingangsschnittstelle.
  • Anreicherung um Metainformationen erleichtert die Folgeverarbeitung.

Modularer Aufbau

  • Wiederverwendbare Module sparen Zeit beim Design und Aufbau der Anwendung.
  • Die Dokumentation ist immer auf dem aktuellen Stand.

Überwachung des gesamten Prozesses ist gewährleistet

  • Monitoring, Reporting & Debugging.

Das Modell ist die Anwendung – die Anwendung ist das Modell

  • Änderungen im Prozessmodell fließen unmittelbar in die Anwendung.
  • Masken, Oberflächen und Anwendungslogik werden automatisch generiert.

Einheitliche Sprache und Plattform für ORGA, Fach- und IT-Abteilung

  • Die gemeinschaftliche Nutzung von BPMN 2.0 vereinfacht die Kommunikation zwischen allen Beteiligten.
  • Das automatisierte Generieren der lauffähigen Anwendung ermöglicht ein agiles gemeinsames Vorgehen.
  • Durch die Möglichkeit, das Prozessmodell und damit die Anwendung flexibel anzupassen, ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess sichergestellt.

Digitalisierung von Ver­wal­tungs­pro­zessen – unsere Projekte

Kunden der X-NRW GmbHWir haben zahlreiche Projekte zur Posteingangsdigitalisierung, der Prozessoptimierung und zur Optimierung des Output-Managements erfolgreich umgesetzt. Unsere Kunden kommen aus der Privatwirtschaft und der Öffentlichen Verwaltung.

Wir sind im deutschsprachigen Raum tätig mit dem Schwerpunkt Deutschland. Gerne führen wir Sie mit unseren Kunden zusammen, damit Sie sich aus erster Hand über unsere Lösung und unsere Arbeit berichten lassen können.

Kommune21_07_2021_Office Mail
X-NRW 1. Anwenderforum "Output Management´"
CareKonkret

Digitalisierung von Ver­wal­tungs­pro­zessen – Ihr Nutzen

Chief Digital Officer

  • Digitale Bürgerservices können sehr viel leichter und schneller bereitgestellt und die Anforderungen des OZGs umgesetzt werden.
  • Interne und externe Prozesse werden automatisiert bzw. teilautomatisiert verarbeitet, was für eine deutliche Reduzierung der Bearbeitungszeiten sorgt.
  • Die Prozess Factory erstellt die Fachanwendungen auf „Knopfdruck“ aus den BPMN-Modellen und deployed die Anwendungen in der bestehenden IT-Infrastruktur.
  • Durch die gemeinsame Nutzung von BPMN 2.0 als Modellierungssprache können die Anforderungen der Betriebsorganisation sicher verstanden und effizient umgesetzt werden.

Leiter Betriebsorganisation

  • Fachliche Anforderungen können direkt von der Fachabteilung mit BPMN 2.0 modelliert und zur Umsetzung an die IT-Abteilung übergeben werden.
  • Die Umsetzung erfolgt weitestgehend durch die eigene Betriebsorganisation. Der Einsatz externer Experten ist nur in Ausnahmefällen nötig.
  • Quick Wins: Schnelle Erfolge sind garantiert und die Umsetzung ist neben dem Tagesgeschäft machbar.
  • Alle modellierten Prozesse sind automatisch und revisionssicher dokumentiert.

IT-Leiter

  • Die Prozess Factory lässt sich sicher und effizient in die bestehende Infrastruktur und Prozesslandschaft integrieren.
  • Die Umsetzungszeit vom Prozessmodell in eine lauffähige Anwendung wird dramatisch verkürzt.
  • Die aktuelle Dokumentation des Prozesses steht in Echtzeit zur Verfügung: Das Modell ist die Anwendung und die Anwendung ist das Modell.
  • Die modellierten Prozesse können in das bestehende System- und Applikations-Monitoring aufgenommen werden. So ist ein reibungsloser Betrieb zu jeder Zeit sichergestellt.

Wir arbeiten mit… der Prozess Factory

Leichte Integration bestehender Fachverfahren und IT-Umgebungen

Im ersten Schritt werden bestehende Prozesse in die Prozess Factory importiert, automatisch dokumentiert und in die Prozess-Überwachung aufgenommen. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir, wie Daten und IT-Systeme integriert, verknüpft und so Mehraufwendungen vermieden werden können.

Ein typisches Beispiel sind Fachanwendungen und Abrechnungssysteme, in denen Daten von Bürgern verarbeitet werden. Häufig ist es so, dass die Daten in verschiedenen Systemen manuell angelegt werden müssen und nicht synchronisiert werden. Mit der Prozess Factory ersetzen wir die manuellen Mehrfacheingaben über Synchronisation der verschiedenen Systeme und Systemschritte.

Vom BPMN-Modell zur lauffähigen Anwendung

Wir versetzen die Prozessverantwortlichen Ihrer Verwaltung in die Lage, ihre Verwaltungsprozesse und Fachverfahren mithilfe eines „Modell-getriebenen Anwendungsgenerators“ selbst zu erstellen und zu optimieren. Das Prozessmodell und die fertige Anwendung basieren auf dem weltweiten Standard BPMN 2.0.

Die Prozess Factory erzeugt aus BPMN-Modellen lauffähige Anwendungen – auf Knopfdruck! Diese Anwendungen können sofort in die IT-Infrastruktur deployed werden. Mit diesem Ansatz reduzieren sich die seitherigen Projektlaufzeiten von Monaten auf wenige Tage!

Ihr Vorteil: Die Verwaltungsprozesse können bereits nach kurzer Einarbeitung direkt von der Fachabteilung mittels BPMN visualisiert werden – weitestgehend ohne Unterstützung der chronisch überlasteten IT-Abteilung.

Prozess Factory – der sichere Weg

Die zukunftsweisende Technologie der Prozess Factory dient der schnellen und einfachen Digitalisierung Ihrer internen und externen Prozesse. Dies wird erreicht durch die Konsolidierung, die Integration und die Automatisierung bestehender Prozesse und Systeme. Ihre Prozesse werden zu jeder Zeit sicher und End-to-end von der Prozess Factory überwacht.

Offene und moderne Architektur

Dank der Modul-basierten und flexibel erweiterbaren Architektur ermöglicht die Prozess Factory jetzt und in Zukunft eine schnelle, nahtlose Integration und weitestgehend automatisierte Umsetzung Ihrer Verwaltungsprozesse und Fachverfahren.

Flyer Download: Digitalisierung von Verwaltungsprozessen mit der X-NRW GmbH

Schreiben Sie dem Team Solutions direkt:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner